AktionDeutschlandItalienKroatienÖsterreich

Wo wollt ihr den dieses Jahr hin?

das hören wir immer wieder.

Seit 18 Jahren plane und organisiere ich für meine Freunde eine „Herrentour„. 2016 waren wir auf Malle, 2017 gab es eine kleine schöpferische Pause und in diesem Jahr geht es mal wieder in das Motorradland „Südtirol“. Neun Freunde, neun Motorräder, neun Tage Spaß. Mit einem Zwischenstopp in Ulm auf dem Hinweg haben wir unsere Basislager, mitten im Kurvenparadies, in Tiers am Rosengarten.

Unsere Fernreise geht diesmal über den Bayrischen Wald und das Burgenland, nach Wien. Zwei Tage Wien und weiter in die schöne Steiermark. Auch hier bleiben wir zwei Tage. Über Slowenien fahren wir zu den Plitvicer Seen in Kroatien. Der Nationalpark ist UNESCO Weltkulturerbe. Wir freuen uns schon auf zwei herrliche Tage.
Weiter geht es in Richtung Kroatische Küste unser Ziel ist Split. Nun verlassen wir Kroatien und fahren mit der Fähre von Split nach „Bella Italia“. In Ancona angekommen machen wir uns auf den Weg in die Emilia Romagna. In der Nähe von Rimini, aber weit genug davon weg schlagen wir für 5 Tage unser Lager im La Fenice auf. Gracia und Marco haben dort einen kleinen Traum für Motorradfahrer geschaffen. Endspannung pur! Geniale Strecken und Sonne pur.

Nach so viel Ruhe, wobei wir das herrliche Hinterland des Öfteren unsicher machen werden, müssen wir wieder in Richtung Heimat. ABER! Wie haben genug Zeit uns treiben zu lassen.
Geplante Stationen sind:

  • Gardasee
  • Trentino
  • Tre-Valli-Höhenstraße
  • Stippvisite in die Schweiz
  • Allgäu
  • Bodensee
  • Schwarzwald
  • Odenwald

Leider sind dann drei Wochen um und wir trudeln wieder Zuhause ein. Wie immer mit einem Sack voller tollen Eindrücken und Erinnerungen. Aber bis dahin haben wir noch etliche kleinere und mittlere Touren auf dem Programm.

 

Wir freuen uns schon auf dieses geniale Motorradjahr 2018.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.