AktionDeutschlandItalienÖsterreichSlowenienUncategorized

5 Länder und 23 Tage Spaß

Nach 23 Tagen sind wir gestern wieder zu Hause gesund und erholt angekommen.
Klasse war es, bis auf einen Tag Regen – der hätte nicht sein gemusst.
Fünf Länder haben wir besucht. Quer durch Deutschland, ab in die Schweiz und
weiter nach Italien. Slowenien ist immer ein Besuch wert. Unsere Basislager war
diesmal für sechs Tage in Österreich bevor es wieder durch Südtirol in Richtung
Heimat ging.

Unsere Tour begann ich Neckarsulm, Martin unser Freund, wohnt hier in der
Nähe und kennt ein tolles Lokal mit gutem Essen, das ist immer eine Reise wert.
Weiter ging es in den Südschwarzwald: Kleines Wiesental – was für eine schöne
Landschaft und die Schweizer Grenze ist nicht weit. Und das Essen in der Sennhütte
ist weit und breit das leckerste.
Von da auf ging es in das Pässekarussell der Schweiz. Nufenen, Susten, Tremola
und wie sie alle heißen jeder wurde von uns unter die Räder genommen.
Kleiner Pferdefuß, die Preis in der Schweiz sind nicht bezahlbar. Kleines Beispiel:
Espresso in Deutschland 2,20€, in Italien 1,10€ in der Schweiz 4,40€. Dafür bekomme
ich vier Stück in „Bella Italia“. Eine Suppe, drei Getränke und ein belegtes Brötchen
für 42,30€, da kann ich bei uns lecker essen gehen. Liebe Schweizer, ihr habt
ein tolles, wunderbares Land aber an den Preisen müsst Ihr was machen.

Weiter ging es zum Lago di Maggiore, zwei Nächte in dem mondänen Städtchen
Verbania, direkt am Hafen hatten wir und eine FeWo genommen. Toll, kann ich nur
empfehlen. Stillvoll, großzügig und der Preis ist ebenfalls attraktiv. https://www.heartlakeapartments.com/

Leider war das Wetter am kommenden Tag nicht so, Motorradfreundlich!!!! Also
den kürzeren Weg zum Monte Bondone. Was soll ich sagen, Hotel gut, Wetter sch…
Am kommenden Morgen wurden wir bei 4°C mit Dauerregen geweckt. 100 Höhenmeter
über uns schneit es. Also Nix wie weg hier in Richtung Südtirol. Aber leider
ist hier das Wetter nicht besser. Zu unserem gebuchten Hotel müssen wir über
einen der hohen Pässe. Die sind aber wegen Schneefall gesperrt. Plan B muss
her. 30 min. später sitze ich in der der Sauna des Hotel Plunger.

Am kommenden Tag hat der Wettergott wieder ein Einsehen mit uns, Sonne satt.
Auf zum Weissensee in Kärnten. Sechs Tage haben wir hier gebucht. Eine
Ferienwohnung direkt am Wasser. Max, der Hotelbesitzer macht guten
Aperol-Spritz und hat den besten Parmaschinken hier in der Region.
Auf dem Draxl-Hof haben wir uns es gut gehen lassen.

Erneut kommen wir in Südtirol an, diesmal in Barbian. Unsere Unterkunft hier
sollte etwas „Besonderes“ sein und das war es auch. „Emmapaulsohn’s
bleibe“
so heißt dieser wunderbare Ort an dem wir verweilen durften. Was
für eine geniale Aussicht vom Balkon. Fahrt da auf jeden Fall hin und seht euch
das an. Herrlich!

Nun geht es wieder in Richtung Norden, eine Übernachtung im Bregenzer Wald
in Voralberg und zwei weitere Übernachtungen im Waldblick im Schwarzwald sollten
unseren Urlaub beenden. Aber wir hatten noch keine Lust also noch eine
Übernachtung dazu in Heimbuchental im Spessart bevor es dann doch nach Dortmund
ging.

23 tolle, wunderschöne Tage auf dem Motorrad, was will man mehr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.